Beitrag Nürnberger/Beul

KORROSION VON NICHTROSTENDEM BETONSTAHL IN GERISSENEM BETON

 

Ulf Nürnberger, Willibald Beul

ZUSAMMENFASSUNG:

Das Korrosionsrisiko von nichtrostendem Stahl ist in chloridhaltigem karbonatisiertem Beton ausgeprägter als in salzangereichertem alkalischem Beton. Deshalb bestanden Zweifel darüber, daß der nichtrostende Stahl im gerissenen Beton von Parkdecks und Stützmauern entlang von Straßen ausreichend sicher ist, wenn der Beton tausalzhaltig ist. Risse können verhältnismäßig rasch karbonatisieren und Chloride können leicht eindringen. Elektrochemische Messungen des Korrosionspotentials und Korrosionsuntersuchungen an gerissenen Stahlbetonbalken, die mit nichtrostenden Stählen bewehrt waren, konnten die genannte Vermutung jedoch nicht bestätigen. Die in Deutschland zugelassenen nichtrostenden Betonstähle sind auch für den sehr ungünstigen Korrosionsfall des mit Chloriden verseuchten gerissenen Betons geeignet.

 


Den kompletten Artikel zum runterladen gibt es HIER ( 1,3 MB )