Abteilung

ZfP und Materialcharakterisierung

Akkreditierte Ingenieurdienstleistungen und Forschung im Bereich zerstörungsfreier Prüfung, Materialcharakterisierung und Mikroskopie

Ihr kompetenter Partner

Wir beurteilen Ihre Bauteil- und Werkstoffqualität mit höchster Genauigkeit. Mithilfe metallographischer Untersuchungen und verschiedenartiger Mikroskope bilden wir Mikrostrukturen in Werkstoffen detailgetreu ab. Fehlstellen in Ihren Bauteilen und Komponenten detektieren und visualisieren wir mit verschiedenen zerstörungsfreien Prüfverfahren auch im eingebauten Zustand. Über den Forschungsverbund AMICA stehen uns weitere bildgebende Verfahren in höchster Auflösung in 2D und 3D zur Verfügung.

Die Referate der Abteilung ZfP und Materialcharakterisierung

Zerstörungsfreie Prüfung

Wir bieten Ihnen zerstörungsfreie Fehlererkennung in Ihren Bauteilen und Komponenten bei uns im Labor oder bei Ihnen vor Ort. Unser erfahrenes Prüfpersonal verwendet alle gängigen Prüfverfahren und findet individuelle Lösungen für Ihre Prüfprobleme. Wir entwickeln Prüfverfahren für schwer prüfbare Materialen und Verfahren zur Zuverlässigkeitsbewertung von Prüfungen. Bewertung eventueller Befunde und Schadensanalysen erhalten Sie an der MPA aus einer Hand.

Elektronenmikrosopie und Metallographie

Wir bieten Ihnen die Untersuchungen der Mikrostruktur und ihrer Zusammenhänge mit Werkstoff- bzw. Bauteileigenschaften und Schädigungs- und Versagensmechanismen von technischen Werkstoffen. Wir untersuchen und charakterisieren Materialien des Maschinenbaus, des Kraftwerks- und Anlagenbaus, der chemischen Industrie, der Luft- und Raumfahrt sowie der Verkehrstechnik bis in den Nanometer-Skalenbereich.

Forschungsverbund AMICA

Wir sind Teil des interdisziplinären Forschungsverbundes AMICA (Advanced Materials Innovation and Characterization). AMICA bündelt die instrumentelle, methodische und fachliche Expertise verschiedener zu materialwissenschaftlichen Fragestellungen forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Stuttgart. Über das AMICA-Gerätezentrum besteht für Mitglieder der Universität Stuttgart Zugang zu verschiedenen hochauflösenden Methoden der Materialcharakterisierung.

TEM – Zoomfahrt

© MPA

TEM - Video

Das Video zeigt die Mikrostruktur eines martensitischen Chrom-Stahls auf unterschiedlichen Längenskalen

Aufgaben und fachliche Schwerpunkte

Wir bieten Ihnen vielfältige Dienstleistungen im Bereich der Metallographie, Elektronenmikroskopie und der zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) mit dem Schwerpunkt auf metallischen Werkstoffen. Wie entwickeln mit Ihnen gemeinsam individuell angepasste Prüflösungen und -konzepte. Informieren Sie sich hier über unser Anwendungsspektrum oder kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail!

Wir erweitern unser Anwendungsspektrum für Sie kontinuierlich und sind an verschiedenen öffentlich geförderten Forschungsvorhaben mit unterschiedlichen Fragestellungen beteiligt.

  • Verbesserung von Ultraschallprüfungen an schwer prüfbaren Schweißverbindungen
  • Zuverlässigkeitsbewertung zerstörungsfreier Prüfverfahren und die Einbindung in Versagensanalysen
  • Entwicklung von Überwachungsmethoden für neuartige Rohrkonzepte in Kraftwerken
  • Untersuchung und Beschreibung von Veränderungen in der Mikrostruktur von metallischen Werkstoffen
  • Ermittlung und Darstellung von Schädigungsmechanismen in Bauteilen mittels metallographischer Methoden
  • Quantitative Bestimmung von Ausscheidungsentwicklung im Rasterelektronenmikroskop und Transmissionselektronenmikroskop
  • Korrelation des Werkstoffverhaltens mit Gefügemerkmalen
  • Entwicklung neuer Präparationsverfahren für mikrostrukturelle Untersuchungen angepasst an die Werkstoffe und Schädigungsmechanismen
  • Über den Stuttgart Research Focus AMICA sind wir an verschiedenen, interdisziplinären Forschungsvorhaben beteiligt.

Auf Basis unserer weitgefächerten Erfahrungen im Bereich der Werkstoffcharakterisierung und ZfP erstellen wir Ihnen Gutachten zu verschiedenen Fragestellungen. Außerdem bieten wir Ihnen sachverständige Prüfungen und Abnahmen entsprechend der Gashochdruckleitungsverordnung GasHDrLtgV an.

  • Inspektionsstelle Typ A nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 für Konformitätsbewertungen zur technischen Sicherheit von Gashochdruckleitungen gemäß der Verordnung über Gashochdruckleitungen (Gashochdruckleitungsverordnung - GasHDrLtgV).
  • Beratung in Fragen zur metallkundlichen Bewertung von Werkstoffen und zu Werkstoffauswahl von Anlagen und Anlagenteilen

Um unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden, beteiligen wir uns aktiv an Fachausschüssen, Gremien und Komitees und bringen so als unabhängige Stelle wichtige Erkenntnisse aus Forschung, Entwicklung und Anwendung in Richtlinien und Normen ein.

  • Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (ZfP)
    • Fachausschuss Schallemissionsprüfung
    • Fachausschuss Faserverbundkunststoffe
    • Fachausschuss Ultraschallprüfung
  • Wind Energie Forschungscluster - WindForS
  • Deutsche Gesellschaft für Elektronenmikroskopie e.V.: DGE
  • Deutscher Verband für Materialforschung und –prüfung: DVM
  • Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.: DGM
    • Fachausschuss Bauteilmetallographie
    • Gemeinschaftsausschuss Rasterelektronenmikroskopie
    • Arbeitskreis Probenpräparation
    • Fachausschuss Bio-inspirierte und interaktive Materialien
  • VGB Werkstoffausschuss Werkstoffe und Qualitätssicherung
  • Arbeitskreise innerhalb der Forschungsvereinigung Warmfeste Stähle und Hochtemperaturwerkstoffe

 

Kontakt

Bernhard Sonderegger
Dr. techn.

Bernhard Sonderegger

Abteilungsleiter / Referatsleiter

Alexandra Zenk
 

Alexandra Zenk

Sekretariat

 

Weitere Kontakte

der Abteilung ZfP und Materialcharakterisierung

Zum Seitenanfang