Abteilung

Anlagenbewertung und Betriebsstrategie

Festlegung, Durchführung und Bewertung qualitätssichernder Maßnahmen bei Herstellung, Betrieb, Lebensdauerbewertungen, Instandhaltung, Betriebsführung und Fahrweise von Anlagen sowie Untersuchung werkstofftechnischer Ursachen von Bauteilschäden aller Art.

Ihr kompetenter Partner

Das Portfolio der Abteilung umfasst die Festlegung, Durchführung und Bewertung von qualitätssichernden Maßnahmen bei Herstellung und Betrieb und Lebensdauerbewertungen und sich daraus ergebende Strategien zur Instandhaltung, Betriebsführung und Fahrweise von Anlagen.

Die Referate der Abteilung Anlagenbewertung und Betriebsstrategie

Qualitätsüberwachung und Schadensanalyse

Das Referat Qualitätsüberwachung und Schadensanalyse beschäftigt sich mit werkstofftechnischen Ursachen von Bauteilschäden aller Art.

Lebensdauermanagement

Werkstofftechnische Fragestellungen sind zentraler Bestandteil des Lebenszyklus von komplexen Anlagen der Energieerzeugung oder chemischen Industrie betreffenden Analysen.

Notifizierte Stelle für Druckgeräte

Wir bieten Ihnen eine umfassende Beratung und Betreuung bei allen Fragen rund um Druckgeräte im Geltungsbereich des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) und der Europäischen Richtlinie 2014/68/EU für Druckgeräte (Druckgeräterichtlinie - DGRL) an.

Die Stabstelle steht Ihnen dabei zusammen mit dem Prüflabor als kompetenter Partner in allen Fragen der Konformitätsbewertung von Druckgeräten zur Verfügung. Diese Dienstleistung richtet sich an Hersteller von Druckgeräten oder druckführenden Baugruppen (Druckbehälter, Rohrleitungen, Dampferzeuger), die Produkte in der Europäischen Union in Verkehr bringen wollen und die mit einem maximal zulässigen Druck > 0,5 bar in den Anwendungsbereich der DGRL fallen.

Wir besitzen auf dem Gebiet der Auslegung und der Sicherheitsnachweise von druckführenden Bauteilen eine jahrzehntelange Erfahrung. Diese umfasst einerseits das erforderliche Expertenwissen im Bereich der Experimentellen Auslegungsmethoden (Druckfestigkeitsprüfungen, Prüfungen zum Kriech- und Ermüdungsrisiko, ergänzende Prüfungen hinsichtlich besonderer Einwirkungen wie Korrosion und aggressive Einwirkungen von außen) und andererseits die Voraussetzungen und Möglichkeiten zur Anwendung von Berechnungsmethoden (Analyse- und bruchmechanische Verfahren). Die Tätigkeit in diesem Arbeitsfeld umfasst auch Abnahmeprüfungen (Abnahmeprüfzeugnis 3.2) an Werkstoffen und daraus gefertigten Erzeugnissen in den Herstellerwerken.

Aufgaben und fachliche Schwerpunkte

  • Zertifizierung von Verfahren nach DGRL Anhang III:
    - Überwachung der Druckgeräteprüfungen (Modul A2)
         - EU-Baumusterprüfung (Modul B, Baumuster und Entwurfsmuster)
         - Konformität mit der Bauart (Modul C2)
         - Prüfung der Druckgeräte (Modul F)
         - Einzelprüfung (Modul G)
  • Zulassung von Arbeitsverfahren für dauerhafte Verbindungen an Druckgeräten nach DGRL Anhang I Nr. 3.1.2
  • Erstellen von Einzelgutachten für Werkstoffe nach DGRL Anhang I Nr. 4.2.c)

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Andreas Klenk
Dr.-Ing.

Andreas Klenk

Stellvertretender Direktor, Kaufmännischer Direktor

Dieses Bild zeigt  David von Mirbach
Dr.-Ing.

David von Mirbach

Referatsleiter

 

Weitere Kontakte

der Abteilung Anlagenbewertung und Betriebsstrategie

Zum Seitenanfang