Referat

Korrosion und Bauwerksabdichtung

Dienstleistungen und Forschung in den Fachgebieten Korrosion, Abdichtungen aus Polymerbitumen und Kunststoff, Brandabschottungen

 

Unser Expertenteam bietet Ihnen eine umfassende Beratung und Untersuchungen am Objekt und im Labor zum Korrosionsschutz, zur Alterung metallischer Werkstoffe und zum Einsatz von Abdichtungssystemen für Gebäude und Verkehrsflächen. Weiterhin bieten wir Ihnen die Prüfung, Überwachung und Zertifizierung verschiedener Brandschutzsysteme und Alterungsprüfung von Polymerwerkstoffen im Bauwesen an.

Unsere Dienstleistungsschwerpunkte

Korrosion und Korrosionsschutz im Bauwesen

Unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen Sie zu allen Fragestellungen der Untersuchung und Prüfung metallischer Materialien. In unseren Laboren zur Schadensanalyse und Korrosionsprüfung beurteilen wir für Sie die Beschaffenheit und die Eignung von Werkstoffen und Korrosionsschutzsystemen. Wir untersuchen den Zustand und die Dauerhaftigkeit von Bewehrung, Befestigungen, Beschichtungen, Schrägseilbrücken, Anlagen des Tiefbaues und haustechnische Anlagen.

Zulassungs- und Überwachungsprüfungen von Abdichtungssystemen

Zu unseren besonderen Stärken zählt die Prüfung von Baustoffen aus Polymerbitumen für die Bauwerks-, Dach- und Brückenabdichtungen. Wir sind eine RAP-Stra-Prüfstelle für Heissvergussmassen und Ihr Partner bei Schadensuntersuchungen an Kunststoff- und Polymerbitumenabdichtungen.

51530_Brandschutz (c) Public domain (CC0)
Brandschutzsysteme und künstliche Bewitterung

Wir prüfen, überwachen und zertifizieren für Sie ablative und dämmschichtbildende Brandschutzprodukte. Gerne führen wir für Sie künstliche Bewitterungsprüfungen im Bereich Temperatur, Luftfeuchte, Xenon- und UV-Bestrahlung durch.

Aufgaben und fachliche Schwerpunkte

Wir bieten ein umfassendes Spektrum an Dienstleistungen und Prüfungen im Bereich Korrosion und Korrosionsschutz und zur Prüfung, Überwachung und Zertifizierung von ablativen und dämmschichtbildenden Brandschutzprodukten, Abdichtungsbahnen, Beschichtungen und Vergussmassen. Neben zahlreichen genormten Werkstoffuntersuchungen entwickeln wir auch gerne individuelle Prüfungen für Sie. Darüber hinaus ist eine detaillierte Zustandserfassung und Schadensaufnahme die Voraussetzung für eine erfolgreiche Ursachenforschung. Dies gilt sowohl für in situ Untersuchungen am Objekt als auch für die Schadensanalyse an Bauteilen im Labor. Wir setzen modernste Mess- und Analyseverfahren sowie bewährte Prüfverfahren ein. Zu unseren Untersuchungsverfahren zählen unter anderem:

  • Visuelle Schadensaufnahme und Schadenskartierung von Rissbreiten, Hohlstellen, Abplatzungen, Blasenbildung oder Unterwanderung von Beschichtungen, Rostbildung, etc. an Bauwerken
  • Korrosionstechnische Prüfung und Beurteilung von Carbonatisierungstiefe und Chloridgehalt in Beton. Bauteilöffnungen hinsichtlich Korrosionszustand von Bewehrungs- und Spannstählen, Bestimmung der Spannungsrisskorrosionsempfindlichkeit von Spannstählen
  • Werkstoffkundliche Untersuchungen an metallografischen Schliffen mit dem Lichtmikroskop und dem Rasterelektronenmikroskop (REM) zur Feststellung von Materialfehlern und Gefügeuntersuchungen
  • Einsatz von Lichtmikroskop, Floureszenzmikroskop, Digitalmikroskop, Stereomikroskop z.B. zur Dickenbestimmung von Korrosionsschutzschichten oder dem Schichtenaufbau von Abdichtungen
  • Alterung polymerer Werkstoffe mit Xenon-Testverfahren
  • Mikroskopie und Rasterelektronenmikroskopie (REM) zur Bestimmung von Werkstoffkennwerten wie z.B. Härte- oder Rauhigkeiten von Oberflächen zur Aufklärung von Korrosionsmechanismen wie z.B. Lochkorrosion, Spaltkorrosion, Spannungsrisskorrosion, interkristalline Korrosion
  • Mit energiedispersiver Röntgenspektroskopie (EDX) bestimmen wir die chemische Zusammensetzung von Werkstoffen, Ablagerungen und Korrosionsprodukten
  • Elektrochemische Korrosionsprüfungen für z.B. statische und potentiodynamische Polarisationsversuche, Impedanzspektroskopie oder Korrosionsmonitoring
  • Freibewitterungsstände zur Beurteilung der Dauerhaftigkeit von Werkstoffen und Korrosionsschutzsystemen an unterschiedlichen Standorten in Meeresklima, Stadt- oder Industrieatmosphäre (Korrosivitätskategorien bzw. Korrosionsbeständigkeitsklassen 2 bis 5 nach DIN EN ISO 12944-2 und Eurocode 3 DIN EN 1993-1-4)
  • Probenauslagerung zur Beurteilung der Offshore-Tauglichkeit im Meerwasserversuchsstand sowohl in der Spritzwasserzone, als auch in der Wasserwechsel- und Dauertauchzone
  • Schadensanalyse von Abdichtungs-Leckagen und Korrosion von konstruktiven Bauteilen und Betonbewehrung
  • Prüfung von Abdichtungsbahnen aus Bitumen und Kunststoffen für Flachdächer und Gebäudeflächen, sowie für Parkdecks und Brücken unter Gussasphalt (Erstprüfungen, Schadensuntersuchungen und Fremdüberwachung für die BASt-Listung)
  • Auditierung und Zertifizierung der Werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) nach EU-System 2+ für Abdichtungsbahnen aus Bitumen und Kunststoff nach den DIN-EN-Produktnormen EN 13707, EN 13569, EN13967, EN 13969 und EN 14695
  • Prüfung der Dichtheit von Abdichtungsbahnen gegenüber Wasser und Feuchte (EN 13970, EN 13859 und EN 13984)
  • Dichtheitsprüfungen und Suche von Leckagen vor Ort mit der Vakuum-Glocke
  • Prüfung und Überwachung von Heißvergussmassen für Fugen in Verkehrsflächen, Rap-Stra-Prüfstelle für elastische und plastische Fugenmassen nach DIN EN 14188, sowie für Riss- Schienen- und Pflastermassen nach den TL FUG-StB
  • Grundprüfung und Fremdüberwachung von Abdichtungssystemen auf Stahlbrücken nach TL BEL-St
  • Erstellen allgemeiner bauaufsichtlicher Prüfzeugnisse für Bahnen-Abdichtungen, die in ihrer Bauart nicht den DIN SPEC 20.000-201 und 20.000-202 entsprechen
  • Prüfung und Überwachung von bitumenhaltigen Tränkmassen für Fahrbahnübergänge aus Asphalt nach TL BEL-FÜ
  • Prüfung und Zertifizierung von PUR-Klebern für tragendes Mauerwerk mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-17.1- … des DIBt
  • Und vieles mehr...

 

  • DAkkS akkreditierte Prüfstelle (DIN EN ISO 17025) für ablative und dämmschichtbildende Brandschutzprodukte und Korrosionsprüfungen in künstlicher Atmosphäre (DIN EN ISO 9227)
  • PÜZ-Stelle nach BauPVO (EAD350005-00-1104) für dämmschichtbildende Produkte für Brandschutzzwecke
  • PÜZ-Stelle nach LBO für
    • Beschichtungsstoffe zum Beschichten von Beton-, Putz- und Estrichflächen in Auffangwannen und Auffangräumen
    • Kleber für tragendes Mauerwerk
    • Korrosionsschutzverfahren ATIS Cableskin für vollverschlossene Seile
    • Dämmschichtbildende Baustoffe
    • Reaktive Brandschutzsysteme
    • Ablationsbeschichtungen
    • Beschichtungen für Auffangwannen und Ableitflächen
    • Innenbeschichtungen für Behälter und Rohre
    • Leckschutzauskleidungen, steife Einlagen

Wir beteiligen uns aktiv in Fachausschüssen, Gremien und Kommitees und bringen so als unabhängige Stelle wichtige Erkenntnisse aus Forschung, Entwicklung und Anwendung in Richtlinien und Normen ein.

  • Mitarbeit in verschiedenen Sachverständigenausschüssen des DIBt
  • Mitarbeit in Normungsausschüssen des DIN/CEN
  • Mitarbeit in der Gesellschaft für Korrosionsschutz e.V. (GfKORR )
    • GfKORR Arbeitskreis „Korrosion im Bauwesen“
    • GfKORR Arbeitskreis „Korrosion und Korrosionsschutz von Eisen und Stahl“
    • GfKORR Arbeitskreis „Schadensanalyse“
    • GfKORR Arbeitskreis „Korrosion und Korrosionsschutz von Zink und Zinküberzügen“
    • GfKORR Arbeitskreis „Korrosion und Korrosionsschutz von Kupferwerkstoffen“
    • GfKORR Arbeitskreis „Korrosionsschutz im konstruktiven Ingenieurbau“
  • Mitarbeit in der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
    • BASt Arbeitsgruppe 2.4.1 „Brückenseile“
  • Mitarbeit im Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt)
    • DIBt Sachverständigenausschuss „Spannstähle A“
    • DIBt Sachverständigenausschuss „Beschichtungen und Kunststoffbahnen SVA 59“
  • Mitarbeit in der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege GmbH (WTA)
    • WTA e.V. „Referat 3 Naturstein (stellvertretende Referatsleitung)
  • Mitarbeit in der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP)
    • DGZfP Unterausschuss „Dauerüberwachung“ (Vorsitz)
    • DGZfP Unterausschuss „Feuchte“
    • DGZfP Unterausschuss „Spannungsrisskorrosion“
  • Mitarbeit in Arbeitskreisen der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
    • FGSV AA 7.7 „Beläge auf Ingenieurbauwerken“
    • FGSV AK 7.7.1 „Beläge auf Betonbrücken“ (ZTV BEL-B1, BEL-B2, BEL-ST)
    • FGSV AK 7.7.2 „Beläge auf Stahlbrücken“ (ZTV BEL-ST)
    • FGSV AK 7.7.4 „Fahrbahnübergänge aus Asphalt“ (ZTV BEL-FÜ)
    • FGSV AK 8.3.1 „Fugen in Verkehrsflächen“ (ZTV-Fug)
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Normungsausschüssen
    • DIN NA 005-02-10 AA „Dach- und Dichtungsbahnen“
    • DIN NA 005-02-96 AA „Abdichtungssysteme auf Beton für Brücken und andere Verkehrsflächen“
    • CEN/TC 254/WG 6 „Bitumen sheeting“
  • Mitglied der GfG Gütegemeinschaft für Gabionen e.V.
  • Korrosion und Spannungsrisskorrosion im Stahlbeton- und Spannbetonbau
  • Detektion von Korrosion und Korrosionsmonitoring
  • Korrosion von Metallen bei Kontakt mit mineralischen Baustoffen
  • Rissbildung an hochfesten Drähten

Salzschmelzen werden in solarthermischen Kraftwerken als Wärmespeicher-Medium eingesetzt, aber deren Korrosivität ist bislang wenig erforscht. Das vom BMWi geförderte Forschungsprojekt „Molten Salt-Storage (MS-Store)“ hat sich dieser Fragestellung gewidmet, indem korrosionstechnische Untersuchungen verschiedener Stähle in heißen Salzschmelzen durchgeführt wurden, wodurch die Korrosionsmechanismen aufgezeigt werden konnten. Konkret wurden dafür die Stähle bei 560 °C für verschiedene Zeiträume ausgelagert, der dadurch resultierende Masseverlust gravimetrisch bestimmt und die Oxidschichten mittels REM, EDX, FIB und X-ray charakterisiert. Durch Polarisationsversuche, Halteversuche und Impedanzspektroskopie erfolgte weiterhin eine elektrochemische Charakterisierung.

Kontakt

Thomas Rauscher
Dr.-Ing.

Thomas Rauscher

Referatsleiter

Marita Büteführ
Dr.

Marita Büteführ

Stellvertretende Referatsleiterin

Ernst Willand
Dipl.-Ing.

Ernst Willand

Stellvertretender Referatsleiter

Zum Seitenanfang