28. Januar 2021 / Sabine Lüftner

Robotergeführte Schweißzange für den Fahrzeugleichtbau

Einem Forscherteam der MPA ist es gelungen, eine robotergeführte Schweißzange zu entwickeln, die problemlos in die Produktion integriert werden kann und zudem kostengünstig ist.

Das Team um Abteilungsleiter Dr. Martin Werz hatte es sich zur Aufgabe gemacht, das Rührreibschweißen weiterzuentwickeln und der Industrie eine flexible und wirtschaftliche Lösung anzubieten. Herausgekommen ist der Steppwelder, eine Rührreibschweißzange, welche als potentieller Endeffektor für Industrieroboter eingesetzt werden kann. Mit der Schweißzange lassen sich sogenannte Steppnähte fertigen, welche das flexible Zusammenfügen von Werkstücken mit einer sehr guten Festigkeit ermöglichen.
Die Entwicklung dieses Demonstrators wurde durch die uni-interne Förderung zum Wissens- und Technologietransfer ermöglicht.

Detaillierte Informationen gibt es auf der Website der Universität Stuttgart

Zum Seitenanfang