Beitrag Gehlen/Dauberschmidt/Nürnberger

ZUSTANDSERFASSUNG BESTEHENDER BAUSUBSTANZ MIT HILFE LEISTUNGSGERECHT DIFFERENZIERENDER PRÜFTECHNIK

C. Gehlen, C. Dauberschmidt, U. Nürnberger

ZUSAMMENFASSUNG:.

Vor dem Hintergrund immer länger werdender angestrebter Lebensdauern unserer Tragwerke werden leistungsbezogene Nachweise zur Feststellung der Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit auch während der Nutzungsphase zukünftig immer mehr an Bedeutung zunehmen. Solche Nachweise zum Zeitpunkt ti ergeben dann, dass entsprechende Anforderungen hinsichtlich Tragsicherheit und Zuverlässigkeit gegenüber ungewollten Bauteilzuständen, die die  Gebrauchstauglichkeit zum Zeitpunkt ti, einschränken, entweder erfüllt werden oder nicht mehr erfüllt werden. In letzterem Fall kann die Information direkt dafür verwandt werden, Entscheidungen zur weiteren Vorgehensweise zu unterstützen (Instandsetzungs- und/oder Ertüchtigungsmaßnahmen). Insofern müssen die für die Entscheidungsfindung verwandten Prüfmethoden gründlich auf ihre Eignung und Aussagefähigkeit hin überprüft werden. Die in dieser Veröffentlichung zunächst allgemein zusammengestellten Informationen zu diesem Thema werden an einem konkreten Beispiel erläutert.

 


Den kompletten Artikel zum runterladen gibt es HIER ( 841 KB )