Beitrag Krüger/Grosse

Bauwerksüberwachung mit drahtloser Sensortechnik

Markus Krüger, Christian U. Grosse

ZUSAMMENFASSUNG:.

Dem Bauwerksmonitoring, das heißt der fortlaufenden Überwachung von Bauwerken mittels geeigneter Technologien, kommt insbesondere im Zusammenhang mit einem zunehmenden Alter von Bauwerken wie auch ansteigender Anforderungen an Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit eine immer größere Bedeutung zu. Bisher wird an einzelnen ausgewählten Bauwerken bereits eine Vielzahl von charakteristischen Kennwerten mit konventioneller Sensorik erfasst und ausgewertet. Zu diesen Kennwerten gehören beispielsweise die Luft- und Bauteiltemperatur und -feuchte oder Bauteildehnungen, -verschiebungen und -schwingungen. Eine Modal- und Schallemissionsanalyse kann für die Charakterisierung des Bauwerkszustandes herangezogen werden. Zukünftig sollen durch zerstörungsfreie Prüfmethoden ermittelte Kennwerte dazu beitragen, genauere Aussagen über die Veränderungen des Tragwerks und die Restlebensdauer zuzulassen.

Der vorliegende Beitrag gibt einen Einblick in neue Monitoringtechnologien mit drahtlosen Sensornetzwerken, die momentan am IWB entwickelt werden. Derartige Monitoringsysteme sind gegenüber konventionellen Messsystemen einfacher zu applizieren und deutlich kostengünstiger, was eine breitere Anwendung in der Praxis ermöglicht.

 


Den kompletten Artikel zum runterladen gibt es HIER ( 2,8 MB )