Beitrag Aicher/Dill-Langer

Elementare Betrachtungen zum Thema Rollschubmodul in Holzbrettern

Simon Aicher, Gerhard Dill-Langer

ZUSAMMENFASSUNG:

Der Aufsatz berichtet über numerische Berechnungen zum sogenannten "Rollschub"-Modul in Holzbrettern, d.h. über die globale Schubsteifigkeit makroskopischer Brettquerschnitte bei Belastung durch Schubkräfte in einer Ebene rechtwinklig zur Faserrichtung. Die vorgestellte vorläufige Untersuchung zeigt auf, dass der scheinbare oder "Rollschub"-Modul kein eigentlicher Materialparameter ist, sondern eine verschmierte Schubsteifigkeit struktureller Bauelemente darstellt, die - abgesehen vom on-axis Hirnholz-Schubmodul GRT auf der Mesoskalenebene - von mehreren weiteren Elastizitäts-, Geometrie- und Abmessungs-Parametern abhängt. Als Beispiel wird quantitativ mittels Finite-Element-Berechnungen der deutliche Einfluss des Sägeeinschnitts untersucht, der die Lage des zylindrischen Materialkoordinatensystems definiert.

 


Den kompletten Artikel zum runterladen gibt es HIER ( 256 KB )