Brandschutz

- Aufgaben / Fachliche Schwerpunkte
- Besondere Einrichtungen
- Ansprechpartner

Die Abteilung 13 Brandschutz ist in folgende Referate gegliedert:

  • Referat 131  Brandverhalten von Baustoffen
  • Referat 132  Feuerwiderstand von Bauteilen
  • Referat 314  F&E-Structural Hazard Engineering

Die Abteilung „Brandschutz“ ist für die Prüfung des Brandverhaltens von Bauprodukten und des Feuerwiderstands von Bauteilen

  • Akkreditiert als Prüflabor nach DIN EN ISO/IEC 17025 und Produktzertifizierungsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17065
  • Notifizierte Stelle/Notified Body No 0672 gelistet bei der Kommission der Europäischen Gemeinschaft nach Artikel 39 der Bauproduktenverordnung (EU) Nr. 305/2011 als Produktzertifizierungsstelle, Zertifizierungsstelle für die werkseigene Produktionskontrolle
  • Prüflabor für Wesentliche Merkmale (BPV Annex V.3)
  • Bauaufsichtlich anerkannte PÜZ-Stelle BWU03 nach §25 LBO

Von der Brandprüfstelle der MPA ausgestellte Prüf- und Überwachungsberichte, Übereinstimmungs-zertifikate, allgemeine bauaufsichtliche Prüfzeugnisse und Gutachten gelten als entsprechende brandschutztechnische bzw. bauaufsichtliche Nachweise.

 Aufgaben / Fachliche Schwerpunkte
Prüfungen / Untersuchungen / Analysen / Begutachtungen
  • Untersuchungen, Analysen und Erstellung von brandschutztech­ni­schen Gutachten
  • Prüfungen und Begutachtungen von Baustoffen, Bauarten und Bauteilen hinsichtlich des brandschutztechnischen Verhaltens; z.B. Wärmedämmverbundsysteme, hinterlüftete Fassaden, (Doppel-)Böden, Bodenbeläge, Holz und Holzwerkstoffe, Kunststoffe, Textilien, Vorhänge, Gardinen, Dekorationen, Filtermaterialien, Polstermöbel, Kraftfahrzeuginnenausstattung, Dächer und Dachkonstruktionen, Decken, Wände, Stützen, Türen, Brandschutzklappen, Kabelanlagen, Kabel- und Rohrabschottungen, Verglasungen, Sicherheitsschränke u.v.m.
  • Untersuchungen und Gutachten im Auftrag von Ministerien, Baubehörden, Industrie und Sachverständigen.
  • Erarbeitung von Ertüchtigungsmaßnahmen.
Zulassung / Überwachung / Zertifizierung
  • Anerkannte nationale und notifizierte europäische Brandprüfstelle
  • Überwachung und Zertifizierung von geregelten (genormten) und nichtgeregelten (zugelassenen) Bauprodukten / Bauteilen hinsichtlich des baulichen Brandschutzes
  • Zulassungsprüfungen für das Brandverhalten nicht geregelter Bauprodukte und Bauteile

 

SBI-Brand-Prüfeinrichtung nach  DIN EN 13823

Brandschacht nach DIN 4102

SBI-Brand-Prüfeinrichtung nach 
DIN EN 13823
Messung von Sauerstoff-Verbrauch, Energiefreisetzungsrate und Rauchfreisetzung einer eckförmigen Probe im 3x3m großen Raum mit einer Höhe von 2,4m, bei frei ventilierter Beflammung mit einem dreieckigen Sandbett-Brenner
Brandschacht nach DIN 4102-15
Beflammung der vier schachtartig angeordneten Proben mit einem 
quadratischen Gasbrenner
Beratung
  • Beratung von Firmen, Ingenieurbüros, Verbänden, Bauaufsichtsbehörden der Länder und des DIBt in brandschutztechnischen Fragen
  • Beratungen bei Zustimmungen im Einzelfall für Sonderbauprodukte / -bauweisen
  • Beratungen bei der Erarbeitung von Sanierungs- und Brandschutzkonzepten
Ausschüsse
  • Mitglied bei
    - ABM            „Arbeitsgemeinschaft der Brand­schutzlaboratorien Deutscher Materialprüfanstalten“
    - SH02 (FSG) „Fire-Sector-Group“ der Europäischen Kommission
    - EGOLF        „European Group of Organisations for Fire Testing, Inspection and Certification“

  • Mitarbeit in deutschen und europäischen Norm- und Sachverständigenausschüssen und Fachgremien
    im Bereich des Brandschutzes u.a. des Deutschen Instituts für Bautechnik DIBt, DIN, CEN, der ÜGPU etc.

Ausbildung
  • Im Rahmen der Aus- u. Weiterbildung von Studenten und Feuerwehrleuten führt die Brand­prüfstelle der MPA Demonstrationsversuche durch und bietet Schulungstermine an.

Dachprüfung

Wandprüfofen

Dachprüfung
Prüfung der Widerstandsfähigkeit einer Dachhaut gegen Flugfeuer und strahlende Wärme nach DIN 4102-7 (harte Bedachung) und DINV CEN/TS 1187 bei unterschiedlichen Dachneigungen
Wandprüfofen
Prüfung einer Feuerschutztür nach DIN 4102-5 in einer
Verglasung, kurz nach Beginn der Beflammung
Forschung & Entwicklung
  • Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Verifizierung der neuen europäischen Brand-Prüfverfahren und zum Nachweis möglicher Vergleichbarkeiten und Sicherheitsniveaus zu bisherigen nationalen Brandprüfmethoden.
  • Forschungsprojekte zum Brandnachweis aus entsprechenden Produktbereichen wie u.a. Dämmstoffe, Doppelböden, Bedachungen, Bodenbeläge, Beschichtungen, etc.
  • Beteiligung am Forschungsprojekt „CBUF“ der Europäischen Kommission.
  • HORIZON 2020 / HOMESKIN  -  Materials for building envelope
  • HORIZON 2020 / WALL ACE  -  Wall insulation, novel nanomaterials efficient systems
  • Forschungsprojekte IWB zum Brandverhalten von Dübeln und zum Brandverhalten von hochfestem Beton.
  • DFG - Verbundwirkung zwischen Stahl und Beton unter Brandeinwirkung
  • DFG - Das mechanische und temperaturabhängige Verhalten von Faserbeton
  • EU    - Brandverhalten von Bauteilen (Stützen, Balken, Knoten, Rahmen)
 Besondere Einrichtungen

Für die Brand-Prüfungen sind u.a. folgende Prüfeinrichtungen vorhanden:

  • DIN EN 16733 Neigung zum kontinuierlichen Schwelen
  • Rauchdichtebestimmungsapparaturen
  • Dachprüfstand nach DIN 4102-7 und DIN CEN/TS 1187 (DIN SPEC 91187)
  • Fußbodenprüfstand nach DIN EN ISO 9239-1 und DIN 4102-14
  • Nichtbrennbarkeitsöfen nach DIN EN ISO 1182 und DIN 4102-1
  • Laboratorien für Kleinbrennerversuche nach DIN 4102-1, DIN EN ISO 11925-2, DIN 53438, KFZ Prüfung nach DIN 75200, FMVSS 302 u.a.
  • Brandschacht nach DIN 4102-1, -15 und –16
  • SBI-Labor für Prüfung nach DIN EN 13823
  • Polsterverbundprüfstand nach DIN 66084, DIN EN 1021 und DIN 54341
  • Kleinprüfstand nach DIN 4102-8
  • Wandofen für vertikale Bauteile, 3 m x 3 m (Belastung bis 500 kN)
  • Deckenofen für horizontale Bauteile, 2,4 m x 8 m (Belastung bis 500 kN)
  • Kombiofen für vertikale und horizontale Bauteile, 4 m x 5 m
  • Stützenofen (Belastung bis 3000 kN)
  • Rauchdichtheitsprüfstand für Prüfungen nach DIN 18095 und DIN EN 1634-3
  • Dauerfunktionsprüfstände für Prüfungen nach DIN 4102-18, DIN 18263, DIN EN 1154, DIN EN 1155, DIN EN 1158
  • Freibewitterungsstände nach DIN 4102-16.
Weitere Informationen
 Ansprechpartner

Sekretariate

Frau A. Lindemann


Frau J. Vogel


Frau S. DellAmico



 ++49 (0)711/685-62768
  ++49 (0)711/685-62712
  ++49 (0)711/685-62298
 

Abteilungsleitung

Herr Dr. rer. nat. S. Lehner



 ++49 (0)711/685-62713
 ++49 (0)711/685-66724
 

Herr Dr. rer. nat. S. Wies

 ++49 (0)711/685-62710
 ++49 (0)711/685-62744
 

Referate

Brandverhalten von Baustoffen



Herr Dr. rer. nat. S. Lehner

Frau Dipl.-Ing. S. Heldele-Twietmeyer



 ++49 (0)711/685-62713
 

 ++49 (0)711/685-62727
 

Feuerwiderstand von Bauteilen

Herr Dr. rer. nat. S. Wies

Frau Dr. rer. nat. A. Bramborg

 ++49 (0)711/685-62710
 

 ++49 (0)711/685-62707
 

F&E-Structural Hazard Engineering

Frau Dr.-Ing. J. Bosnjak

Herr Jun. Prof. Dr.-Ing. A. Sharma

 ++49 (0)711/685-63377
 

 ++49 (0)711/685-68034