Technische Ausstattung

Ein Überblick über unsere wichtigsten technischen Möglichkeiten

Mit unserer hervorragenden technischen Ausstattung auf dem Stand der Technik können wir ihnen präzise Prüfungen mit bestmöglicher Effizienz anbieten. Eine Auswahl unserer besonderen Gerätschaften, auch für spezielle Prüfungen, zeigen wir ihnen hier. Sie können uns für ihr Anliegen gerne direkt per Telefon oder E-mail kontaktieren.

Servohydraulische Universalprüfmaschinen mit Kapazitäten von 25 kN bis 5000 kN für statische und dynamische Prüfungen

Zuverlässigkeitsprüfungen und seismische Versuche an Befestigungsmitteln im gerissenen und ungerissenen Beton

Zuverlässigkeitsprüfungen an Befestigungsmitteln im gerissenen und ungerissenen Beton

Anlagen zur Durchführung von Dauerschwingversuchen an Befestigungsmitteln

Großversuchshalle mit fest montierten Zug- und Druck-Großprüfmaschinen bis 15 MN sowie variablen Prüfrahmen auf Spannböden von 6 x 25 m² und 6 x 10 m² für den flexiblen Aufbau von Versuchsständen

Variabel einsetzbare servohydraulische Prüfzylinder mit Kapazitäten von 100 kN bis 2000 kN für den Einsatz bei statischen und dynamischen Prüfungen aller Art

Vielstellenmessanlagen für statische und dynamische Vorgänge

Einrichtungen für Kriech- und Relaxationsuntersuchungen sowie Schockbeanspruchung, auch bei klimatischer Konditionierung

Fassadenprüfwand mit integrierter Messebene für flächige Belastung von Ausschnitten aus Fassaden

Untersuchung der thermischen Wechselwirkung zwischen Strömung und Struktur in Leichtwasserreaktoren bei Strömungsvermischungsvorgängen und thermischer Ermüdung von Mischschweißnähten. Betriebsdrücke bis 75 bar und der Temperaturbereich 20 °C bis 280 °C bei bis zu 0,4 kg/s Wassermassenstrom können abgedeckt werden. Der Versuchsstand wird in Zusammenarbeit mit dem IKE Universität Stuttgart betrieben.

Mit dem mobilen Schwingungsmessgerät Rion VA-11 kann eine vor-Ort-Schwingungsmessung inklusive Frequenzanalyse und Zeitdatenaufzeichung durchgeführt werden. Dies eignet sich besonders zur schnellen Ermittlung von Resonanzfrequenzen und Schwingungsniveaus an Maschinen, Komponenten und Bauwerken.

Zur Durchführung unserer experimentellen Modalanalysen setzen wir den elektrodynamischen Schwingerreger BD.5 von Wölfel Engineering ein. Mithilfe des Schwingerregers können wir gezielt die untersuchte Anlagen- oder Bauwerksstruktur anregen und Resonanzfrequenzen ermitteln.

Wir führen komplexe multiphysikalische Simulationen mit einer großen Anzahl an Freiheitsgraden auf den Rechenclustern des Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) durch.

Zeiss Evo LS 15 Rasterelektronenmikroskop mit großer Probenkammer für Oberflächenuntersuchungen mit hoher Auflösung und Tiefenschärfe (SE-Detektor), Kontrastbilder mit Rückstreuelektronen (BSE-Detektor). Energiedispersiver Röntgendetektor (EDX) für chemische Elementanalyse ab Kohlenstoff

Bruker AXS Pioneer S4 (XRF) zur quantitativen und qualitativen chemischen Elementanalyse von mineralischen Baustoffen, Pigmenten, Korrosionsprodukten u.a.

Bruker AXS D8 mit Cu- Ka – Strahlung (XRD) und Göbelspiegel zur qualitativen und quantitativen Phasenbestimmung an kristallinen Materialien. Wir können Pulverpräparate und kleine Objekte in situ messen. Für die quantitative Analyse steht uns die Rietveldauswertung mit Topas 5 zur Verfügung.

Bruker Tensor FT-IR Spektroskop für die chemische Analyse von organischen Molekülschwingungen einschließlich ATR - Technik

Leitz Orthoplan Polarisationsmikroskop für die Analyse der mineralogischen Zusammensetzung und Gefüge an Dünnschliffen für geologische Rohstoffe, hauptsächlich Natursteine und in der Baustoffmikroskopie (Beton, AKR)

Weiterhin stehen uns Stereolupe, Digitalmikroskopie, und Fluoreszenzmikroskopie zur Verfügung

Ionenchromatografie Metrohm Compact IC 881 und Dionex ICS 1500 für die quantitative Bestimmung von An- und Kationen in wässrigen Lösungen

Gelpermeationschromatografie (GPC) für die Molekülgrößenanalyse

Dünnschichtchromatografie

Metrohm Mira DS, mobiles Ramanspektrometer für die zerstörungsfreie in situ Phasenbestimmung an Natursteinen und Baustoffen: z. B. Kartierung gipshaltiger Baustoffe, Charakterisierung verschiedener Anstrichsysteme, Unterscheidung von historischen Pigmenten und modernen Farbstoffen. Bestimmung von Salzen in Naturstein und Baustoffen in ihrem ursprünglichen Milieu, auch die sogenannten Hydratphasen können am Objekt aufgespürt werden.

Mobiles Nahinfrarotspektrometer (NIR) LabSpec 4 HiRes i von Malvern Panalytical zur zerstörungsfreien Phasenuntersuchung in Natursteinen und Baustoffen. Bei der NIR-Spektroskopie werden die sogenannten Oberschwingungen detektiert. Die notwendigen Energien bzw. Frequenzen sind charakteristisch für die jeweiligen Bindungen, über die die Identifizierung von Materialien möglich wird, z.B. Herkunftsanalyse von Natursteinen, mineralische Bestandteile, Feuchtegehalt bzw. Art und Konzentration von Salzen.

Geotron Ultraschall – Laufzeitmesssystem mit Prüfköpfen für die Messung von P – und S – Wellen zwischen 20 kHZ und 2,25 MHz in mineralischen Baustoffen in Durchschallung und Reflexion.

Messsystem zur Detektion von Spanndrahtbrüchen in vorgespannten Betonbauteilen.

Geophysical GSSI SIR-3000 und SIR-4000 Radargeräte mit 1,5 und 2 GHz - Antennen für die Lokalisierung von Betonstahl und zur Erkundung von Boden- und Wandaufbauten.

Acoustic Control Systems ACS A1220 mit Scherwellen-Array M2502 zur Untersuchung von heterogener Baustoffe.

Die MPA Universität Stuttgart verfügt über Freibewitterungsprüfstände in Stuttgart, Duisburg und auf der Insel Helgoland. Die Stände ermöglichen Auslagerungen in Atmosphären der Korrosivitätskategorien C2 bis C3, C3 bis C4 und C4 bis C5. Weiter betreiben wir einen Meerwasserversuchsstand auf Helgoland, der durch Auslagerungsplätze in der Spritzwasserzone, der Wechseltauchzone und der Dauertauchzone Offshore-Bedingungen abbildet.

 

Potentialfeldmessgerät Proceq Canin+ mit Stab- und Radelektroden zur klein- und großflächigen, zerstörungsfreien Messung von Korrosionspotentialen an Stahlbetonbauwerken.

Betondeckungsmessgerät Proceq Profometer 650 AI zur zerstörungsfreien Bestimmung der Betondeckung, Lage der Bewehrung und Ermittlung der Stabdurchmesser

Automatisches Klima-Wechseltestgerät mit Schwefeldioxiddosierung VLM CCT mit 400 Liter Volumen zur Durchführung von Kondenswasser-Konstantklimatests, Kondenswasser-Wechselklimatests mit Belüftung und Kesternichtests

Salzsprühnebelprüfgerät VLM SAL 1000 zur Prüfung der Korrosionsbeständigkeit von Werkstoffen oder Korrosionsschutzbeschichtung

Automatisches Korrosionsprüfgerät Erichsen Modell 618 zur Durchführung von Klimawechseltest sowie Salzsprüh- und Schwitzwassertests inkl. Tiefkühlzyklen

Potentiostate PGU 20V-2A-E, PGU 100-PCR, PGU-MOD und POT.-GALV. K-100 von IPS-Jaissle für diverse elektrochemische Korrosionsuntersuchungen

Spektralphotometer Lange DR1900 zur Analyse von Abwasser, Trinkwasser, Oberflächenwasser oder Prozesswässern

Messgerät zur Materialprüfung unter beschleunigter Alterung

Salzschmelzenlabor mit elektrochemischen Methoden und Prüfung des Oxidationsverhaltens von Werkstoffen in Salzschmelze bei hohen Temperaturen

Servohydraulische Universalprüfmaschinen für statische und zyklische Belastungen zwischen 100 N und 10.000 kN und  servohydraulische Einzelprüfzylinder für Bauteilprüfungen bis 1000 kN

Schwingisoliertes Schwerlastprüffeld 12x24 m mit hydraulisch vorgespannten Ankerbolzen für kundenspezifische Prüfaufbauten

Zentralhydraulik zur Versorgung dynamischer Prüfstände mit Q=2000 l/min

Elektromagnetische Resonanzprüfsysteme für High-Cycle-Fatigue Prüfungen mit Frequenzen bis 200 Hz

Impulsdruckprüfanlage MAXIMATOR für zyklische Innendrücke bis 4000 bar und Hochdruckpumpen für statische Innendruckbelastungen bis  10.000 bar

Servohydraulische Prüfsysteme mit integrierten Autoklaven zur Untersuchung des Werkstoff- und Bauteilverhaltens in Hochdruck-Wasserstoffatmosphäre bis 1000 bar

  • Neigung zum kontinuierlichen Schwelen nach DIN EN 16733
  • Rauchdichtebestimmungsapparaturen
  • Dachprüfstand nach DIN 4102-7 und DIN CEN/TS 1187 (DIN SPEC 91187)
  • Fußbodenprüfstand nach DIN EN ISO 9239-1 und DIN 4102-14
  • Nichtbrennbarkeitsöfen nach DIN EN ISO 1182 und DIN 4102-1
  • Laboratorien für Kleinbrennerversuche nach DIN 4102-1, DIN EN ISO 11925-2, DIN 53438, KFZ Prüfung nach DIN 75200, FMVSS 302 u.a.
  • Brandschacht nach DIN 4102-1, -15 und –16
  • SBI-Labor für Prüfung nach DIN EN 13823
  • Polsterverbundprüfstand nach DIN 66084, DIN EN 1021 und DIN 54341
  • Freibewitterungsstände nach DIN 4102-16
  • Kleinprüfstand nach DIN 4102-8
  • Wandofen für vertikale Bauteile, 3 m x 3 m (Belastung bis 500 kN)
  • Deckenofen für horizontale Bauteile, 2,4 m x 8 m (Belastung bis 500 kN)
  • Kombiofen für vertikale und horizontale Bauteile, 4 m x 5 m
  • Stützenofen (Belastung bis 3000 kN)
  • Rauchdichtheitsprüfstand für Prüfungen nach DIN 18095 und DIN EN 1634-3
  • Dauerfunktionsprüfstände für Prüfungen nach DIN 4102-18, DIN 18263, DIN EN 1154, DIN EN 1155, DIN EN 1158
  • Rührreibschweißanlage
  • Widerstandspressschweißanlagen (Punkt- und Buckelschweißen)
  • Ultraschallschweißanlagen
  • Gleeble – Anlage zur thermomechanischen, physikalischen Gefügesimulation
  • Prüfstande zur Kontakt- und Stoffwiderstandsmessung
  • Öfen zur Wärmebehandlung
  • Prüfstand zur Bestimmung von Kontakt- und Übergangswiderständen
  • Elektromechanische Zug-Druck-Universalprüfmaschinen für Kraftbereiche zwischen 5 kN und 100 kN (tw. mit Klimakammer und optischer Dehnungsmessung)
  • Hydraulische Biegeprüfmaschine 4x40 kN
  • Hydraulische Biegeprüfmaschine 8x200 kN für Träger / Elemente bis 1m Höhe, 2,5m Länge, 3 Meter Breite
  • Servohydraulische Biegeprüfmaschine 8x200 kN für Träger / Elemente bis ca. 2,5 m Höhe, und 10 m Länge
  • Servohydraulische Zug-Druck-Universalprüfmaschine 600 kN, spezielles Holzspannzeug für große Holzquerschnitte
  • Servohydraulische Zug-Druck-Universalprüfmaschine 1600 kN, freie Prüfhöhe ca. 6 m
  • Servohydraulischer Rahmeneckenprüfstand 600 kN
  • Servohydraulischer Schubwandprüfstand mit 300 kN Horizontalkraft
  • Laseroptische Mehrpunkt-Dehnunsgmessung
  • Apparatur für Schallemissionsanalyse (6 Kanäle)
  • Ultraschall-Apparatur für Transmissions- und Echo-Messungen
  • Impulshammer für Körperschallmessung
  • Laservibrometer
  • Rotationsviskosimeter zur Bestimmung der Klebstoffaushärtung
  • Klimasimulationsräume, Klimaschränke
  • Vielstellenmessanlagen und Messverstärker zur Aufzeichnung von Verformungen, Kräften, Dehnungen, Temperaturen etc.
  • Apparatur für Bestimmung des dynamischen E-Moduls aus Biegeschwingungen
  • DSC-Prüfanlage
  • Pending-Drop-Messgerät zur Bestimmung von Kontaktwinkel und Benetzbarkeit

50 kN / 250 kN und 1 MN Kraft-Bezugsnormalmesseinrichtung für die Kalibrierung von Kraftmessgeräten und 1 MN Kraft-Bezugsnormalmesseinrichtung für die Kalibrierung von Kraftmessgeräten der Klasse 00 in Nürnberg

Hier werden Grundlagenuntersuchungen und Zulassungsprüfungen zum Nachweis der Brauchbarkeit von Werkstoffen und Schmierstoffen (Komponenten) für Brücken- und Hochbaulager durchgeführt. Die MPA Universität Stuttgart entwickelte das genormte Prüfverfahren der EN 1337-2  für die Prüfung des Reibungsverhaltens für Brückenlager.

Statische Druckprüfmaschine zur Prüfung von Lagern und Lagerkomponenten unter praxisrelevanten Bedingungen bis zu Kräften von 6000 kN.

Oberflächenprüfgerät zur Bestimmung aller genormten Oberflächenkenngrößen nach dem Tastschnittverfahren.

Prüfungen auf der Dynamischen Schlittenanlage bis zu Geschwindigkeiten von 50 km/h. Sie dient für die Prüfung von Rückhaltesystemen, Kinderrückhaltesystemen, Ladungssicherungen, Dachlastträgern oder Fahrzeuginnenausstattungen.

Wir betreiben ein Fallwerk zur Prüfung des Stoßdämpfungsvermögens für die Prüfung von Helmen und Protektoren.

  • Alkalisilikatlabor für Glasfasern
  • Einrichtung zur Luftporenzählung am Festbeton
  • Elektrochemisches Prüflabor
  • Tieftemperatur-Stickstoff-Adsorptionsanalyse (BET) zur Ermittlung der Porenstruktur
  • Druck- und Zugkriechstände für Beton, Mauerwerk und Dämmstoffe
  • Messung der dynamischen Steifigkeit von Trittschalldämmstoffen
  • Strömungswiderstandsmesser für Wärmedämmstoffe
  • Quecksilberdruckporosimetrie
  • Röntgenbeugungs- und Röntgenfluoreszenzanalyse von Baustoffen
  • Schubfestigkeitsprüfstand für Mauerwerk
  • Klimasimulationskammern für AKR-Performance-Prüfungen
  • Wärmeleitfähigkeitsprüfstände
  • Prüfstand für hygrothermische Prüfzyklen nach ETAG004
  • Prüfgerät für Prallschutzwände in Sporthallen
  • Mobiles Prüfgerät zur Ermittlung der Ballwurfsicherheit
  • Sportbodenprüfstand nach DIN 18032-2 bzw. DIN EN 14904 und IAAF
  • Prüfgerät zur Bestimmung der Court-Pace-Rate nach ITF
  • Hochtemperaturofen bis 1320°C mit Temperatursteuerung (Volumen 330l)
  • Servohydraulische Schnellzerreißmaschine 100 kN bis 20 m/s
  • Temperaturkammer -100°C bis +300°C geeignet für optische Messtechnik
  • Split Hopkinson Pressure Bar Anlage
  • Fallwerke bis 20kJ / 10 m Fallhöhe
  • Hochgeschwindigkeitskameras bis 2 Millionen Bilder pro Sekunde
  • DMS-Verstärker bis 1MHz
  • Kraftmessglieder für schnelle Vorgänge
  • 2D und 3D FE-Programme zur Modellierung des Verformungs- und Schädigungsverhaltens in idealisierten und realen Gefügetypen
  • Molekulardynamik-Simulationsprogramm IMD
  • Programm zur 3D Gefügerekonstruktion aus Tomogrammen und Erstellung von Simulationsmodellen
  • Schädigungsmechanische Werkstoffmodelle zur Zähbruchbeschreibung
    (z. B. Rousselier Modell) und Sprödbruchbeschreibung (z. B. Beremin Ansatz)
  • Simulations-/Netzgenerierungs- und Auswerteprogramme (ABAQUS/CAE,
    ANSYS, ADINA, PATRAN, mit Schnittstellen zu allen gängigen CAD-Systemen
  • Zugriff auf Höchstleistungsrechner am Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS)
  • Mehrere Röntgenröhren (bis 320 KV) mit Abbildung auf Speicherfolien und Film
  • Mehrere mobile Ultraschallgeräte zur konventionellen Prüfung
  • Mehrere mobile Ultraschallgeräte zur Prüfung mit Gruppenstrahlertechnik (Phased Array)
  • Geräte zur mobilen Ultraschallwanddickenmessung
  • Videoendoskop
  • Zwei Flutbänke zur Magnetpulverprüfung mit Gleich- und Wechselfeldern
  • Handmagnete und Stromgeneratoren zur mobilen Magnetpulverprüfung
  • Prüfplätze für Eindringprüfungen
  • 3M Gerät zur Charakterisierung mikromagnetischer Eigenschaften
  • 12 Kanal Schallemissionsprüfgerät mit Vorverstärkern und Sensoren
  • Energiedispersive Röntgenmikroanalyse EDS (im REM und TEM)
  • Rasterelektronenmikroskop JEOL JSM 6400
  • Präparationsgeräte u.a. Vibrationspoliergerät und vollautomatisches elektrolytisches Polier- und Ätzgerät für die sorgfältige Probenpräparation
  • Programmpakete Thermo-Calc und TC-PRISMA
  • System für digitale Bildaufnahme, Archivierung und Dokumentation (Imagic)
  • Transmissionselektronenmikroskop JEOL JEM 2010F
  • Vollautomatisches Härteprüfgerät KB10 mit Prüfumfang HV 0,025-HV10
  • Zeiss Auriga Crossbeam Elektronen-und Ionenstrahlmikroskop mit Elektronenrückstreubeugung (EBSD), focus ion beam (FIB), Lift-out Technik, scanning transmission electron microscope (STEM)

Kontakt

Dieses Bild zeigt  Stefan Weihe
Prof. Dr.-Ing.

Stefan Weihe

Geschäftsführender Direktor

Dieses Bild zeigt  Harald Garrecht
Prof. Dr.-Ing.

Harald Garrecht

Direktor

Zum Seitenanfang