Stabsabteilung 81 Kalibrierung / Bauprodukte / Bauüberwachung

- Kalibrierung
- Lager und Übergänge im Bauwesen
- Schulung Fachkraft für den Lagereinbau im Bauwesen
- Besondere Einrichtungen
- Ansprechpartner

Die Stabsabteilung 81 Kalibrierung / Bauprodukte / Bauüberwachung ist in folgende Referate gegliedert:

  • Referat 811  Kalibrierung
  • Referat 812  Lager und Übergänge im Bauwesen
 Kalibrierung

Die MPA Universität Stuttgart verfügt über ein sehr gut eingerichtetes Kalibrierlabor welches bereits seit 1995 zunächst vom Deutschen Kalibrierdienst sowie vom Deutschen Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH und inzwischen von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) akkreditiert ist. Mit über 45.000 Kalibrierungen unter der Akkreditierung verfügt die MPA über einen breiten Erfahrungsschatz. Die bereits schon seit mehr als 45 Jahren bestehende vertragliche Zusammenarbeit zeigt die Zufriedenheit der Kunden. Als unabhängige Kalibrierstelle bietet die MPA Universität Stuttgart folgende akkreditierte Kalibrierleistungen an:

  • Kalibrierung von Kraftmessgeräten in den Kraftbereichen von 100 N bis 1 MN. Die verwendeten Kraft-Bezugsnormalmesseinrichtungen sind an die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig angeschlossen
  • DAkkS Kalibrierung / Prüfung von Werkstoffprüfmaschinen samt Längenmesseinrichtung, Härteprüfmaschinen, Pendelschlagwerken
  • DAkkS Kalibrierung der Messgröße Spannungsverhältnis für Messverstärker
  • DAkkS Kalibrierung von Eindringkörpern für Härtemessungen
Kalibrierlabor, Kalibrierung einer Werkstoffprüfmaschine Kalibrierlabor, Kalibrierung einer Werkstoffprüfmaschine
Kalibrierung einer Werkstoffprüfmaschine
 
 
 Lager und Übergänge im Bauwesen

Das Referat Lager und Übergänge im Bauwesen befasst sich als auf nationaler und europäischer Ebene amtlich anerkannten Stelle sowie notifizierten Produktzertifizierungsstelle mit der Prüfung, Fremdüberwachung und Zertifizierung (PÜZ) von Brückenlagern, Fahrbahnübergängen und Erdbebenvorrichtungen, sowie der Untersuchung, Qualifizierung, Qualitätssicherung und betrieblichen Bewährung von Lagern und Komponenten für den Brücken und Hochbau. 
Ziel ist die Erhöhung der Betriebssicherheit von Bauwerkslagerungen durch Fremdüberwachung und Qualitätssicherung an Komponenten und Bauteilen, die Weiterentwicklung von Lagerungen auf Grundlage von Forschung und Erkenntnissen aus Schadensfällen, die Qualifizierung neuer Werkstoff- und Konstruktionskonzepte im Rahmen von Forschung und Entwicklung, die Nutzung des Kenntnisstandes als Beitrag für die Erarbeitung von Normen und Richtlinien sowie eine Minimierung des Schadensrisikos durch Schulung von Fachkräften.

Im Einzelnen stehen dabei im Vordergrund:

  • Grundlagenuntersuchungen und Zulassungsprüfungen zum Nachweis der Brauchbarkeit von Werkstoffen und Schmierstoffen (Komponenten) für Brücken- und Hochbaulager in Kurz- und Langzeitversuchen in Abhängigkeit von relevanten Beanspruchungsparametern (wie Pressung, Temperatur, Geschwindigkeit) im Hinblick auf Reibung, Verschleiß und Kriechen
  • Abnahmeprüfung der Lagerkomponenten entsprechend den Zulassungsanforderungen und Normen in Bezug auf Werkstoffkennwerte (wie Festigkeit, Härte), Oberflächenkennwerte und Reibungsverhalten
  • Fremdüberwachung und Zertifizierung von Bauteilen und Systemen wie Kalottenlager, Topflager, Elastomerlager, Rollenlager, Kipplager und Festhaltekonstruktionen
  • Fremdüberwachung und Zertifizierung auf Grundlage von Europäischen Technischen Richtlinien (ETAG) von Fahrbahnübergangskonstruktionen
  • Fremdüberwachung und Zertifizierung von Erdbebenvorrichtungen nach EN 15129
  • Analyse von Schadensfällen mit Beurteilung der Einbausituation im Bauwerk, Untersuchungen an ausgebauten Lagern
  • Gutachterliche Tätigkeiten
  • Beratung bei Entwicklungen in der Lagertechnik
  • Mitarbeit in Normungsausschüssen des DIN und in Sachverständigenausschüssen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt), Berlin
  • Schulung von Fachkräften für Lager im Bauwesen
 

600 kN Druckprüfmaschine

 

 

 

 

 

Kalottenlager

  6000 kN Druckprüfmaschine
 
     Kalottenlager
 
 Schulung Fachkraft für den Lagereinbau im Bauwesen

Bei Lagerungen für Brücken und Hochbauten handelt es sich um sicherheitsrelevante Bauteile. Brückenlager unterliegen daher in Deutschland der bauaufsichtlichen Zulassung und Normen. Für die Bewährung der Lagerungen in der Praxis sind neben einer den Regelwerken entsprechenden Fertigung insbesondere auch der unversehrte Transport zum Bauwerk und der fachgerechte Einbau von Bedeutung.
In den Kursen sollen Aufbau und Leistungsmerkmale heute zugelassener Lagertypen, wesentliche Inhalte gültiger Regelwerke, das Verständnis über deren Erfordernisse, die Konzeption der Qualitätssicherung sowie die erforderlichen Grundkenntnisse für den sachgerechten Transport und Einbau im Bauwerk in Theorie und Praxis vermittelt werden.
Je nach Art des Kurses wird der in Referaten vermittelte Lehrstoff durch praktische Übungen und Versuchsdemonstrationen ergänzt bzw. vertieft.

  • Kurs A: Der fünftägige Lagereinbaukurs mit Prüfung dient dem Erwerb einer auf 5 Jahre befristeten Befähigung zum Einbau von Lagern im Brücken- und Hochbau, wobei der erfolgreiche Abschluss mit einem Zertifikate bestätigt wird.
  • Kurs B: Der zweitägige Lagereinbau-Grundkurs ohne Prüfung dient dem Erwerb von Kenntnissen über den Einbau und die Einbaukontrolle für Lager im Brücken- und Hochbau.
  • Kurs C: Der zweitägige Wiederholungskurs dient der Verlängerung der in Kurs A erworbenen Befähigung um weitere 5 Jahre.
Schulung Fachkraft für Lager im Bauwesen Schulung ergänzende praktische Übungen
Schulung Fachkraft für den Lagereinbau im Bauwesen
 
 Ergänzende praktische Übungen

 

Mitarbeit in Ausschüssen
  • Vorsitz des DKD-Fachausschusses "Werkstoffprüfmaschinen"
  • DKD-Fachausschuss "Kraft und Beschleunigung"
  • VMPA-Arbeitskreis "Prüfmaschinen und Prüfgeräte"
  • DIN-Arbeitsausschuss NA 062-01-44 AA (NMP 144) "Schlagzähigkeitsprüfung für Metalle"
  • DIN-Arbeitsausschuss NA 062-01-41 (NMP 141) "Härteprüfung für Metalle"
  • Obmann des DIN-Arbeitsausschusses NA 062-08-11 (NMP 811) "Werkstoffprüfmaschinen"
  • Vorstand des Deutschen Kalibrierdienstes
  • Sachverständigenausschuss "Lager" - A - (411), "Topflager" - B1 - (411a), "Elastomerlager" - B2 - (411b), "Gleitlager" - B3 - (411c), "Elastische Element für Gebäudelagerung zum Erschütterungs- und Körperschallschutz" - B4 - (411d) des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt), Berlin
  • Sachverständigenausschuss "Fahrbahnübergangskonstruktionen" - A - (454) des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt), Berlin
  • DIN-Arbeitsausschuss NA 005-57-02 (NABau) "Lager im Bauwesen"
 Besondere Einrichtungen
  • 50 kN / 250 kN und 1 MN Kraft-Bezugsnormalmesseinrichtung für die Kalibrierung von Kraftmessgeräten
  • 1 MN Kraft-Bezugsnormalmesseinrichtung für die Kalibrierung von Kraftmessgeräten der Klasse 00 in Nürnberg
  • Drucknormal bis 5000 bar
  • Gleitreibungsprüfeinrichtung zur Prüfung von Lagerkomponenten
  • Statische Belastungs- und Gleitreibungsprüfeinrichtung zur Prüfung von Lagern und Lagerkomponenten unter praxisrelevanten Bedingungen
  • Oberflächenprüfgerät zur Bestimmung aller genormten Oberflächenkenngrößen nach dem Tastschnittverfahren
Weitere Informationen
 Ansprechpartner

Sekretariat

Frau C. Reß



 ++49 (0)711/685-62580
 ++49 (0)711/685-63070
 

Abteilungsleitung

Herr Dipl.-Ing. S. Gerber



 ++49 (0)711/685-62557
 ++49 (0)711/685-63070
 

N.N.

 

Referate

Kalibrierung



Herr Dipl.-Ing. S. Gerber

Herr Dipl.-Ing. (FH) S. Neumann



 ++49 (0)711/685-62557
 
 ++49 (0)711/685-63035
 

Lager und Übergänge im Bauwesen

Herr Dipl.-Ing. S. Gerber

Herr Dipl.-Ing. M. Jung

 ++49 (0)711/685-62557
 
 ++49 (0)711/685-63918